top of page

Haarausfall im Sommer

Wieso verlieren wir Haare im Sommer?


Unser Haarwachstumszyklus durchläuft Phasen der Entstehung, des Wachstums und schließlich des Absterbens. Obwohl es häufiger vorkommt, dass wir im Winter aufgrund biologischer Prozesse in unserem Körper übermäßig viele Haare verlieren, ist es dennoch völlig normal, dass wir zusätzliche Haare verlieren, wenn die Jahreszeiten wärmer werden. Die Gründe dafür sind jedoch völlig unterschiedlich.


Im Sommer fallen unsere Haare vor allem durch äußere Einflüsse aus. Lassen Sie uns die häufigsten durchgehen!

Übermäßiges Schwitzen


Es ist völlig normal, dass wir im Sommer etwas mehr schwitzen. Jedoch ist Schweiß nicht der beste Freund für unser Haar und unsere Kopfhaut. Er enthält Harnstoff - Eine Verbindung, die hilft, unsere Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Klingt toll, oder?


Nun, Schweiß enthält außerdem Natriumchlorid, das eine Bezeichnung für Salz ist. Leider trocknet Salz die Kopfhaut stark aus! Wenn die Haare nicht gewaschen werden, entzieht das Salz der Kopfhaut und den Follikeln Feuchtigkeit sowie Talg. Das Ergebnis ist, dass der Talg hart wird und den Follikel verstopft. Wenn dies geschieht, kommt es zu erheblichem Haarausfall. Um dies zu verhindern, sollten Sie Ihre Haare nach übermäßigem Schwitzen waschen.

Schwimmen


Wer liebt es nicht, im Sommer ins Schwimmbad oder an den Strand zu gehen? Leider ist das Chlor im Schwimmbad und das Salzwasser des Meeres schädlich für unsere Haare und können die Kopfhaut stark reizen. Wenn Ihr Follikel nicht im besten Zustand ist, wird er zu schwach sein, um das Haar festzuhalten. Das führt letztendlich auch zu Haarausfall.

Wenn Sie eine empfindliche Kopfhaut haben, sollten Sie es am besten vermeiden, Ihr Haar ins Wasser zu tauchen. Wenn Ihre Arbeit oder Ihre Leidenschaft das nicht zulässt, dann tragen Sie zumindest eine Badekappe! So können Sie sich den ganzen Tag im Wasser aufhalten und Ihre Haare gleichzeitig schonen.


Sonnenbestrahlung


Wer sich den ganzen Tag in der Sonne aufhält, setzt seine Kopfhaut den schädlichen UV-Strahlen aus. Langes und ungeschütztes Aussetzen der Sonnenstrahlung verletzt den Haarfollikel auf direkter Weise. Wenn dies geschieht, haben Ihre geschädigten Haarfollikel Schwierigkeiten, sich an der Strähne festzuhalten.


Haarausfall durch einen Sonnenbrand kann zu dauerhaft geschädigten Follikeln führen, aus denen möglicherweise keine Haare mehr nachwachsen. Vergessen Sie also nicht, einen Hut und Hitzeschutz zu tragen, wenn Sie das nächste Mal draußen sind!


Bitte beachten Sie außerdem, dass sich die Sonneneinstrahlung summieren kann. Wenn Sie sich drei Monate lang jeden Tag in der Sonne aufhalten, kann es sein, dass Ihre Haare am Ende des Sommers aufgrund des oxidativen Stresses ausfallen.



Änderungen im Lebensstil


Unser Körper ist äußerst anpassungsfähig. Allerdings passt es sich nicht immer so schnell an, wie sich die Jahreszeiten ändern. Im Winter sehen unsere Lebensgewohnheiten völlig anders aus als im Sommer. Angefangen bei den Lebensmitteln, die wir essen, der Menge an Bewegung, die wir bekommen, oder wie viel wir schlafen. Wenn sich unsere Lebensgewohnheiten mit den Jahreszeiten ändern, kann das oft ein Schock für unseren Körper sein. Wenn Sie den ganzen Winter über drinnen bleiben und wenig Sonne abbekommen und im Sommer anfangen, Weinfeste in der Sonne zu besuchen, kann es dem Körper schwerfallen, sich anzupassen und die Haare leiden auch darunter.


52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


bottom of page